Be Anlastung

Be Anlastung
сущ.
юр. обличение

Универсальный немецко-русский словарь. . 2011.

Игры ⚽ Поможем решить контрольную работу

Смотреть что такое "Be Anlastung" в других словарях:

  • Internalisierung externer Effekte — Anlastung von externen Kosten bzw. Vergütung von externen Erträgen beim Verursacher des ⇡ externen Effekts. Durch die I.e.E. soll die volkswirtschaftliche relevante Fehlallokation (⇡ Marktversagen) beseitigt werden. Die I.e.E. führt zur… …   Lexikon der Economics

  • Straßenverkehrsabgaben — Straßenverkehrs|abgaben,   diejenigen Steuern, Gebühren und Beiträge, die den Straßenverkehr belasten, indem sie entweder am Transportvorgang selbst oder aber am Transportmittel und seinen Treibstoffen ansetzen. In der Diskussion einer ökonomisch …   Universal-Lexikon

  • Gesetz der Serie — Paul Kammerer Paul Kammerer (* 17. August 1880 in Wien; † 23. September 1926 in Puchberg am Schneeberg) war ein österreichischer Biologe, der durch seine Versuche mit Geburtshelferkröten, mit denen er die Vererbung erworbener Eigenschaften… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Kammerer — (* 17. August 1880 in Wien; † 23. September 1926 in Puchberg am Schneeberg) war ein österreichischer Biologe, der durch seine Versuche mit Geburtshelferkröten, mit denen er die Vererbung erworbener Eigenschaften beweis …   Deutsch Wikipedia

  • Richtlinie 1999/62/EG (Wegekostenrichtlinie) — Die Wegekostenrichtlinie (oder Eurovignetten Richtlinie) der europäischen Union regelt die Gebührenerhebung für die Benutzung von Straßen durch Nutzfahrzeuge. Während zu Beginn die Anrechnung der Infrastrukturkosten im Vordergrund stand (… …   Deutsch Wikipedia

  • Kostenverteilungsprinzipien — (Kosten )Anlastungsprinzipien, (Kosten )Zurechnungsprinzipien, (Kosten )Zuordnungsprinzipien; Prinzipien, die die Verteilung bzw. Verrechnung von Kosten zwischen unterschiedlichen Bezugsgrößen (⇡ Kostenverrechnung) regeln. Unterschiedliche K.… …   Lexikon der Economics

  • Zurechnung — I. Rechnungswesen:1. I.e.S.: Aufsuchen und Gegenüberstellung solcher Größen (z.B. Erlöse und Kosten), die auf einen gemeinsamen identischen (dispositiven) Ursprung zurückgeführt werden können (⇡ Identitätsprinzip). Von zweckbedingten Aufteilungen …   Lexikon der Economics


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»